AOWD Zertifizierung / Rollerausflug

Nachdem ich gestern keinen Bericht geschrieben habe, möchte ich das heute wenigstens in gekürzte Fom nachholen.
Sitze gerade im Barbreich vom Cystal, im Hinergrund läuft coole elektro Mucke, der Wind steicht sanft über die Haut und es liegt die Stimmung einer weiteren lauen Sommernacht in der Luft.
Gerade hatte ich einen Nacht Dive gemacht, mein erste Fun Dive seit ich hier bin. Fun Dive sind alle Tauchgänge außerhalb einer Qualifizierung.
Als Buddy und gleichzeitig Guide hatte ich Dirk, der ebenfalls deutscher (aus Koblenz) ist. Mit mir ist seine Gruppe angehender AOWDs getaucht. Ein Pärchen aus Israel und ein Pärchen aus England/Irland.
Der Tauchgang war mal wieder ganz schön allerdings fand ich die Dives mit Ian besser.
Da ich mit Dirk das Buddyteam 1 gebildet habe sind wir voraus getaucht, die anderen im Schlepptau. Buddyeam 2 hat mich fast regelmäßig von hinten angerempelt. Es ist zwar dunkel und sie sind noch neu, deswegen habe ich dafür Veständnis, aber es ist ja nicht so, als wenn da nicht genug Platz wäre 😉 Einfach mal nen Meter Abstand halten schadet nicht!
Ansonsten hat Dirk auch nur absolute Basic Handzeichen verwendet, da war Ian fordernder und man hat dadurch mehr Infos gehabt. Z.B. hat er sich die Restluftabfrage per Handzeichen Durchgeben lassen und nicht jedes Finimeter einzeln abgetaucht. Das finde ich albern und überflüssig. Ein Zeichen für hundert muss man sich merken können, und der Rest wird mit Fingern in 10er Schitten gezeigt. Naja, nen gigant Barracuda habe ich wieder gesehen, jede Menge Stachelrochen und einiges mehr.
Interessant war auch das Ian meinte, dass wir die Tiggerfische nicht lange anleuchten und dadurch wecken sollen, denn die sind tagsüber schon ziemlich penetrant und beissen wenn man in ihr Revier kommt. Nem wütenden, weil aufgeweckten, Tiggerfisch will ich daher nicht begegnen. Als wir die Spalten im Riff dann nach was interessantem Abgeleuchtet haben und nen Trigger gefunden hatten wurde der von Dirk gefühlte Ewigkeiten angeleuchtet damit auch jeder schauen kann. (Ist ja nicht si als wenn wir nicht jeder e eigene Lampe hätten;) ) War ja gut gemeint aber.. naja. Zum Glück ist er nicht aufgewacht.

Mogen gehts für mich auf nen gebuchten Tagesausflug nach Sail Rock. Da werde ich zwei Dives haben und einer geht durch den „chimney“ wie sie ihn nennen. Diese kaminförmige Röhre kann man wohl senkrecht durchtauchen. Das wird sicher total cool! Außerden gibts in Sail Rock auch mit die größten Chancen nen Walhai zu sehen. Die Wahrscheinlichkeit ist generell schon niedrig, aber ich hoffe trotzdem! Nen Walhai und ne Seeschlange fehlen noch auf meiner Liste der Highlights hier. Ne andere Gruppe Taucher hat bei den Twins gesern ne Seeschlange gesehen und als wir auf dem Boot waren ist ne Meeresschildkröte aufgetaucht und war kurz an der Oberfläche neben dem Boot.
Später habe ich dann sogar noch eine unter Wasser gesehen, die ist direkt zwischen mir und meinem Buddy durchgeshwommen, keine 2m entfernt! Echt geil!! )

Gestern hatte ich außerdem meine AOWD Ausbilung bestanden und bin damit jetzt zertifizierter Advanced Open Water Diver, darf also Tauchgänge bis 30m durchführen!

Der Wahltauchgang mit dem DPV (dem Scooter) war ebenfalls super cool und jeden Cent der Zuzahlung wert! Man verbraucht viel weniger Luft da man sich weniger selbst bewegen muss und ich könnte (je nach Tiefe) damit sicher an die 2h unter Wasser bleiben ohne die Flasche zu wechseln. Außerdem sieht man natürlich viel mehr, da man im gleichen Tauchgang eine größere Fläche „abgrasen“ kann. Die Schildkröte haben wir auch auf dem DPV Dive gesehen 🙂

Anschließend war ich noch mit zwei Jungs (Luke, kömmt südlich von London her und arbeitet im Ölgeschäft und der Ire aus Cork der Tierarzt ist und seit 18Monaten die Welt bereist!) aus dem Lehrgang auf der Insel unterwegs.
Ich hatte mir bisher eigentlich keinen Roller geliehen da ich im Reiseführer einige Geschichten gelesen habe, dass beim Zurückgeben dann irgendwas bemängelt wird und man seinen Pass, den man als Pfand hinterlegt, erst nach Zahlung wieder bekommt, aber die Jungs hatten bisher noch nie Probleme gehabt. Also habe ich es mal probiert.
Der Ira hatte seinen Pass erst abgegeben für die drei Roller, da ich meinen ungültigen alten aber dabei hatte, haben wir diesen dann gegen den des Iren ausgetauscht als der Händler gerade kurz weg war.
Leider hatte er es doch gemerkt kurz bevor Luke und ich weggefahren waren und ich musste daher meinen anderen geben, denn nur dort ist der Zettel von der Immigration Authority drin.
Wir waren dann an nem coolen Aussichtspunkt und anschließend an ner Bucht mit super Wasser.. Echt paradisisch!
Da wir auch leichte Dirtroad gefahren sind die so tockene Rinnsale hatte wo man im Schitttempo rechts und links mit den Füßen den Roller fahrend „durchlaufen“ muss bin ich an einer Stelle weggerutscht und habe das Teil auf die rechte Seite gelegt 🙁
War aber nichts passiert.. Dachte ich jedenfalls! Als wir zurück waren inspizierte der Verleiher komischer Weise nur meine Maschiene ganz genau (ob es dran lag, dass er meinen Pass hatte.. keine Ahnung) und meinte dann, dass die rechts kaputt sei. Am Spiegel sein ein Kratzer auf dem Kunststoff, am Trittbrett unten und an der Kunststoffverkleidung vom Auspuff. Er schrieb daraufhin ein paar Zahlen auf einen Zettel und meinte ich müsse die 500 Thb für den Spiegel nicht zahlen und die 500 fürs Trittbrett auch nicht aber das am Auspuff würde 1500 kosten. Wir haben uns natürlich doof gestellt, alles geleugnet und sicher 20Min mit ihm diskutiert dass er mich nur ausnehmen wolle und gar nichts passiert sei. Leider half das alles nichs. Igendwann meinte er dann das es halb sechs ist und er jetzt Feierabend mache. Da ich meinen Pass ja aber auf keinen Fall über Nacht bei ihm lassen wollte musste ich mir was einfallen lassen. Als er einfach gehen wollte habe ich mich erstmal vor ihn gestellt und mit offenen Armen den Weg versperrt und gemeint er solle mal hier bleiben. Das gefiel ihm wol nicht ganz, denn er wurde auf einmal Laut. „OK, dachte ich mir nur, jetzt mal vorsichtig, wer weiß ob der Thaiboxer in nem früheren Leben war.. auch wenn er locker nen Kopf kleiner ist als ich“ Lucke meinte auch nur das ihm das nicht gefalle und der sicher einige Freunde drum rum hat..
Naja, lange Rede kuzer Sinn: da die Polizei sicher auch auf seiner Seite wäre habe ich ihn dann auf 1000Thb runter gehandelt und meinen Pass wieder bekommen. Die Summe kann ich halbwegs verschmerzen aber das er über die Masche mehr Geld als über die 150Thb Leihgebühr macht war offensichtlich als er es in sein Buch eintrug. Andere hatte da 5000 und 7000 zahlen müssen!
Ich glaube ich habe mich am meisten geärgert, dass ich es vorher besser wusste und es trotzdem gemacht habe.

Naja, abends wars dafür wieder sehr schön, als wir Jungs im Vibe, ner Bar in der Ian (unser AOWD Instructor) nebenbei arbeitet ein paar Biere hatten.
Die beiden Deutschen und Luke sind dann später mit der Nachtfähre um 9.00p noch abgefahren, der Ire heute mogen 🙁

Da ich heute morgen einen echten Tiefpunkt hatte und es zu spät war als ich wach wude um sich für den Nachmittagstauchgang anzumelden hatte ich dann den Night Dive gebucht. Als ich gegen 10a aufgestanden war, hatte ich erstmal in der Mainroad ein gutes englisches Frühstück und bin Anschließend nach Norden gelaufen um etwas mehr von der Insel zu sehen. Dort wird es auch wieder paradisisch, mit Kokusnusspalmen, wilden Bananenbäumen übeall, dunkle, glatte, runde Felsen wie auf den Seychellen.. Da muss ich auf jeden Fall nochmal zum Schnorcheln hin!

Mit Dirk hatte ich mich auch gerade noch unterhalten, der meinte, dass es in der Shark Bay wohl tatsächlich ein paar Riffhaie gibt, leider aber auch Triggerfische 🙁
Aber da könnte man auch nochmal hin, endlich mal mit Haien ins Wasser! 🙂
Vllt bzw hoffentlich lerne ich auf dem Daytrip mogen noch ein paar coole Leute kennen die auch noch ein paar Tage bleiben..

So, das wichtigste ist nun berichtet und da ich morgen um 7.00a am Treffpunkt für den Daytrip sein muss (voher noch Fühstücken…) mache ich jetzt mal wieder Schluss.
Ich packe noch ein paar Fotos von den Tauchgängen gestern an, da bin ich dauf. Viiiiele weitere Fotos von den Tauchgängen zu dem Wrack der Santacutt (ehemaliges Kriegsschiff der Thai Navi) habe ich auf CD! 🙂
Ein paar Fotos von meinem Tagesausflug heute gibts noch und ein Gruppenfoto von gestern Abend. Links neben mir ist Luke, ganz rechts der Ire und im Hintergrund die beiden Deutschen 😉
Ach, nachdem ich die Barracudas beim Tauchen gesehen habe hatte ich mir dann beim Essen gehen mit den Jungs mal einen Besellt. Empfehlenswert lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.