Delikates und Welten aus Stein

Da der Tag sich schon wieder dem Ende neigt und wir morgen ein etwas längere Tour planen, was (leider) etwas früheres Aufstehen mit sich bringt gibts heute mal nur Fotos des Tages zu schauen. Unsere Tour führte uns heute östlich von Chania nach Kalives wo es bei Koumos Skulpturen und ganze gebäude aus Stein gab. Wirklich beeindruckend, aber sehr selbst auf den Fotos. Anschließend sind wir nach Geogioupoli gefahren um etwas zu schnorcheln und in der Sonne zu baden (Siehe Foto von mir auf dem Liegestuhl) und dann zurück über Vamos nach Almirinda wo wir Abend gegessen haben. Fried Squid gab es für mich und Spargetthie mit Meeresfrüchten für Nina. Extremst delikat!! Dazu einen Platz direkt mit Meeresrauschen und super Ausblick.
Über Souda ging es dann zurück nach Chania um noch etwas in der Altstadt in den engen Gässschen zu bumeln und am Hafen ein fast noch viel besseres Eis zu essen. Als Mitternachtssnack sozusagen. Aber ich schweife schon wieder aus 😉 Hier die Bilder des Tages und noch zwei vom Frühstück von gestern.

Und hier noch Ninas Beitrag zum Tag – am Strand auf dem Handy verfasst also bitte Tipper nachsehen 😉
heute starten wir den tag mal mit frühsport. ja richtig- mit frühsport oder anders ausgedrückt mit mückenkarate… das ist aber auch scheiße, wenn einem im bett dauernd son ding über den kopf fliegt…
nach einem schönen frühstück hatten wir uns entschlossen richtung kalivés zu fahren. In kalivés gibt es jemanden , der sich künstlerisch mit steinen ausgelassen hat. Als erstes fällt der blick auf eine art kapelle- natürlich auch aus steinen. klein, aber fein würde ich sagen! eigentlicj ist fast alles aus steinchen. außerdem sind auch lustige steinformen zu finden. Z.b. steine die auusehen wie ein kamel, oder ein fisch.
anschließend sind wir weiter nach georgiopolis gefahren.
in georgiopolis verbringen wir den tag am strand. endlich kann ich das gekaufte schnorchelzeug ausprobieren! fische gucken!!!!!